TALENT STAGE

19:50 Uhr

apRon

Mit ihrem dritten Album „Auf dem Ponyhof“ machen die vier Musiker von apRron weiter, wo sie mit ihrem letzten Album „Der Punch“ aufgehört haben: Diabolische Zirkusmusik mit packenden Texten in deutscher Sprache. Die letzten Jahre konnte sich das Münchner Quartett nicht nur einen Namen wegen ihrer Energie- und Confetti-geladenen Live-Shows erspielen, sondern auch wegen immer wiederkehrender „Specials“, die sie vom Rest der Stromgitarre-spielenden Meute abheben. Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album wurde beispielsweise mit dem längsten Konzert
der Welt (67 Stunden!!!) promotet. Das zweite Album „Der Punch“ war das erste „Hörcomic“ der Welt, in dem die Geschichte des Antihelden Kleinmann und seiner fiesen Kasperlepuppe nicht nur musikalisch auf Platte (u.a. mit Hilfe des „Erzählers“ Thomas Lindner von der Band Schandmaul), sondern auch in einem 120 Seiten starken Comicbuch visuell erzählt wurde. Special Feature: Circa 100 der größten apRon Anhänger wurden als gezeichnete Charaktere für immer in dem Buch verewigt. Das dritte, im Frühjahr 2017 erscheinende Album „Auf dem Ponyhof“ ist musikalisch noch verrückter und kompromissloser, textlich noch beißender und treffender als die beiden Vorgänger und entführt den Hörer auf eine aufrüttelnde Reise durch die am Abgrund stehende westliche Welt, wie wir sie kennen, den „Wilden Westen“. Die Liveshows von apRon sind bekannt dafür, dass sich das Publikum wie auf dem Jahrmarkt oder einer wilden Saloonschlägerei vorkommt, was sie im Herbst 2016 im Vorprogramm von Hämatom in Deutschland, Österreich und der Schweiz eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten. Der Stil? – Disco-Metal, Punch-Rock, Confetti-Core, irgendwo zwischen EAV und System of a Down.

Das Leben ist ein Ponyhof!

stay up-to-date

Abonniere den #RA16 Newsletter